Katzenschlafplätze von SCHLITZOHR

Katzen schlafen an den erstaunlichsten Orten und in den seltsamsten Körperhaltungen. Ein Katzenschlafplatz ist deshalb von großer Bedeutung.  

Der Katzenschlafplatz - Zeit zum Entspannen

Katzen verbringen den Großteil des Tages mit Schlafen. Zwischen 12 und 16 Stunden schläft eine erwachsene Katze pro Tag. Hinzu kommen einige Stunden des gemütlichen Dösens und Putzens, und das am besten auf den Lieblingsplätzen des Stubentigers.

Der richtige Schlafplatz für die Katze ist demnach von größter Bedeutung, denn hier verbringt die Samtpfote einen Großteil ihres Tages.

 

Schwarze Katze

Warum schlafen Katzen so viel?

Schlafen und Dösen sind die größten Hobbys einer jeden Katze. Doch warum ist das so? Katzen gehören zu den Raubtieren. In freier Natur sind sie stets zu 100 Prozent aufmerksam, immer bereit, der nächsten Maus ins Feld oder dem nächsten Vogel auf den Baum mit vollem Elan hinterher zu jagen. Die stetige Jagd und Fluchtbereitschaft einer jeden Katze sind sehr energiezehrend. Das Spielen mit einem Katzenspielzeug imitiert diesen Jagdprozess. Um sich von diesen Anstrengungen zu regenerieren, brauchen Katzen sehr viel Schlaf.

Diesen holen sie sich zu Hause auf ihren Lieblingsschlafplätzen. Für die Tiefschlafphase, in welcher die Katze nicht mehr aufmerksam lauscht, was um sie herum geschieht, muss sie sich absolut sicher fühlen. Ganz im Gegensatz zum Dösen. Das Dösen ist für die Katze zwar auch entspannend, sie bekommt jedoch alle Umgebungsgeräusche mit und kann jederzeit reagieren. Das Dösen erkennst du daran, dass die Ohren der Katze nachwievor auf Geräusche reagieren und ihre Augen hin und wieder leicht geöffnet sind.

Keine Lust zu lesen?

Schau dir unser Video an!

In diesem Video erklären wir, weshalb Katzen so viel schlafen und warum dies für das Katzenleben so wichtig ist.

Gefällt dir das Video? Dann abonniere gerne jetzt kostenlos unseren YouTube Kanal.

Was gibt es für Katzenschlafplätze?

Graues rundes KatzenbettKatzenbetten

Das Katzenbett ist korbähnlich angelegt, mit erhöhten Wänden, einer weichen Unterlage wie einem Kissen oder einer Matratze und einer abgesenkten Wandseite, durch welche die Katze bequem hineinsteigen kann.

Das Wort Katzenbett wird allerdings auch für andere Schlafmöglichkeiten verwendet, welche eine bequeme Liegefläche bieten. So können auch Katzendecken, Katzenmatratzen, Katzenhängematten und Katzenhöhlen ein Katzenbett sein.

Weiße Katze sitzt in grauer KatzenhöhleKatzenhöhlen

Eine Katzenhöhle ist ein geschlossenes Katzenbett, welches ausschließlich ein Loch zum Hineinschlüpfen hat. Eine Katzenhöhle kann aus den verschiedensten Materialien bestehen und sowohl mit einem Kissen gepolstert, als auch ungepolstert sein.

Besonders ängstliche, unruhige, wärmebedürftige und ruheliebende Katzen profitieren von einer Katzenhöhle. Je nach Wandstärke, ist die Höhle ein besonderer Ruheort für geräuschempfindliche Katzen. Durch die geschlossenen Wände bietet sie außerdem den perfekten Schutz vor Zugluft.

Beige Katzenhängematte für HeizungKatzenhängematten & Fensterliegeplätze

Eine Katzenhängematte wird häufig zur Befestigung an der Fensterbank oder an der Heizung angeboten. Die Liegefläche besteht meist aus Stoff und ist wie bei einer Hängematte sehr weich und nachgiebig.

Allerdings sind die tragenden Seiten in der Regel stabil verstärkt, so dass die Katze keinesfalls aus ihrer Hängematte fallen kann.

Katzenkörbe

Der Katzenkorb besteht meist aus Rattan, Wasserlilie oder Bananenblatt und wird mit einem Liegekissen ausgestattet. Er bietet eine gute Belüftung und kann mit integrierter Klappe auch als Transportkorb verwendet werden.

Katzenkörbe können auch als Katzenhöhle bezeichnet werden. Durch ihre Korbflechtung bieten sie allerdings nicht ganz so viel Isolation von der Außenwelt, wie es komplett geschlossene Wände tun würden. Der Katzenkorb ist die perfekte Zwischenlösung.

Katzendecken

Eine Katzendecke ist eine einfache Liegeunterlage in Deckenform. Die Dicke und die Materialien der Decke können dabei variieren. Katzendecken werden auch gerne in andere Katzenschlafplätze hineingelegt, um diese kuschliger zu machen.

Besonders Katzen, welche gerne auf dem Boden liegen, profitieren von einer auf dem Boden ausgebreiteten Katzendecke, um besseren Schutz vor Bodenkälte zu gewährleisten.

Katzenkissen

Ein Katzenkissen ist ein stabiles, dickes Kissen, bestehend aus variablen Polstermaterialien. Das Kissen kann einzeln für sich, als auch in einem anderen Katzenschlafplatz verwendet werden. Katzenkissen werden in vielen verschiedenen Materialien, Stärken und Größen angeboten.

So gibt es Kissen, welche eher eine stabile Matratzenqualität haben und welche, in denen die Katze gemütlich einsinkt.

Schlafplätze auf dem Kratzbaum

Die meisten großen Kratzbäume bieten verschiedenste Liegeflächen. Von einfachen Plattformen, über kleine Hängematten, bettartige Umrandungen, Höhlen oder Liegetunnel, gepolstert oder ungepolstert. Die Auswahl ist schier endlos.

Da Katzen in der Regel erhöhte Schlafplätze bevorzugen, solltest du unbedingt darauf achten, dass dein Kratzbaum, vor allem in seiner Krone, mit gemütlichen Liegeflächen ausgestattet ist.

Outdoor Betten

Outdoor Betten sind aus wetterfesten Materialien hergestellt, welche den Katzenkörper vom kalten Boden isolieren. Dabei kann es sich um eine robuste Matratze mit wasserdichtem Bezug handeln, um eine auf Stangen stehende Liege oder auch um einen wetterfesten Gartenkratzbaum.

DESIGNED IN GERMANY

Unsere SCHLITZOHR Katzenschlafplätze werden mit Liebe in Hamburg designed.

SCHLITZOHR Etikett
Deutschlandkarte

Katzenschlafplatz kaufen - worauf achten?

Handschuh hält SchwammDen Katzenschlafplatz reinigen

Im besten Fall sollte der Katzenschlafplatz waschbar sein. Die Bezüge sollten abgezogen werden können. Festere Materialien sollten mit Wasser und Waschmittel abgewischt werden können.

Haare können mit einer Haarrolle entfernt werden. Reinige den Katzenschlafplatz einmal wöchentlich und zusätzlich nach Bedarf. Verwende bitte keine scharfen Putzmittel, um die empfindliche Nase deiner Katze nicht zu strapazieren und ihre Gesundheit nicht zu gefährden.

 

Kratzfestes Material für den Katzenschlafplatz

Katzen haben scharfe Krallen. Damit der Schlafplatz lange hält, sollte er aus robusten und kratzfesten Materialien bestehen. Dies ist besonders wichtig, da ausfransende Teile wie Stofffetzen, Polstermaterialien oder Ähnliches ganz schnell im Magen der Katze landen oder an den Krallen hängenbleiben können. Es besteht die Gefahr des Verschluckens.

 

Empfehlenswert - Der rutschfeste Boden

Damit sich die Katze sicher fühlt und der Schlafplatz nicht durch den Raum tanzt, sollten besonders leichtgewichtige Schlafplätze über einen rutschfesten Boden verfügen. Ein Schlafplatz, welcher sich bei jedem Sprung bewegt, ist nicht im Sinne der Katze. Sie wird sich unsicher fühlen und diesen Platz in Zukunft weniger gern aufsuchen.

 

Qualität hat ihren PreisQualitätssiegel

Kaufe nicht das günstigste Modell, sondern eines, an dem deine Katze lange Freude hat. Billige Schlafplätze sind oft nicht kratzfest, verlieren aufgrund billiger Polstermaterialien schnell an Form und lösen sich nach dem Waschen nicht selten in ihre Bestandteile auf.

Dies sieht nicht nur unschön aus. Das ständige Nachkaufen geht auch in den Geldbeutel. Ganz davon abgesehen, dass die sich ablösenden Teile wie Stofffetzen, Holzsplitter, Schrauben etc. auch die Gesundheit der Katze gefährden können.

Der perfekte Standort

Katzen lieben hohe Liegeplätze

Katzen sind neugierig und wollen immer alles im Blick haben. Auf erhöhten Schlafplätzen fühlen sich Katzen sicherer, daher werden diese meist bevorzugt. Stelle unbedingt mindestens einen Kratzbaum auf, welcher erhöhte Liegeplätze in seiner Krone anbietet. Du kannst das Katzenbett selbstverständlich auch auf dem Boden platzieren, wenn deine Samtpfote gerne niedrig schläft.

 

Katzenschlafplatz StandortLeicht zugänglich sollte es sein

Der Schlafplatz der Katze sollte grundsätzlich an einem leicht zugänglichen Ort stehen, an welchem die Katze jederzeit die Erlaubnis hat, sich aufzuhalten. Die Katze möchte außerdem einen guten Überblick über die Geschehnisse haben. Bitte gewährleiste einen freien und leichten Zugang zum Katzenschlafplatz. Besonders dann, wenn die Katze springen muss, um den Schlafplatz zu erreichen oder öfter mal ihre wilden 5 Minuten hat, sollten keine spitzen, scharfen oder kippbaren Gegenstände in unmittelbarerer Nähe stehen.

 

Katzenschlafplatz in der SonneIn der Sonne - Im Schatten - An der Heizung - Wo die Katze am liebsten schläft

Je nach Jahreszeit, Temperatur und Tagesverfassung bevorzugen Katzen ganz unterschiedliche Schlaforte. Sorge dafür, dass deine Katze alle möglichen Arten von Rückzugsorten zur Verfügung stehen, damit sie immer wählen kann, was ihr gerade gut tut. Möglichst jeder Raum sollte mit einer passenden Schlafmöglichkeit ausgestattet sein, damit der Katze ausreichende Rückzugsmöglichkeiten zur Verfügung stehen.

Die Katze wird sich darüber freuen, in den frühen Morgenstunden auf dem Fensterbrett in der Sonne zu liegen, an warmen Tagen ein kühles Plätzchen im Schatten zu genießen und zur Abendstunde hoch oben auf dem Kratzbaum über den Geschehnissen zu thronen.

 

Hier sollte sich kein Katzenschlafplatz befinden

Katzenschlafplätze sollten so platziert werden, dass die Katze sich wohl fühlt und in den Schlaf finden kann. Unpassend wäre es zum Beispiel, eine Decke direkt neben dem Herd zu platzieren, das Katzenbett neben die streng riechende Gewürzschublade zu stellen oder es auf dem zugigen Flurboden zu präsentieren, wo viel Durchgangsverkehr herrscht und die Katze kaum zur Ruhe kommen würde.

Welcher Typ ist deine Katze?

Der Schlafplatz muss in erster Linie deiner Katze gefallen

Das wichtigste am neuen Katzenschlafplatz ist, dass er deiner Katze gefällt. Wähle also ein Produkt, von dem du weißt, dass deine Katze es lieben könnte. Die Optik ist für die Katze unwichtig.

Kennst du die aktuellen Lieblingsplätze deiner Katze?

Beobachte, wo deine Katze am liebsten schläft. Wähle den neuen Schlafplatz entsprechend aus. Schläft deine Katze gewöhnlich nur auf den höchsten Schränken? Dann wäre es sinnlos, eine Katzendecke auf den Boden zu legen. Erfreue die Samttatze lieber mit einem tollen Kratzbaum mit hohen Liegeflächen.

Harter oder weicher Untergrund?

Manche Katzen bevorzugen einen harten, wenig nachgiebigen Untergrund. Andere kuscheln sich am liebsten ins weichste Flauschkissen. Hat deine Katze bisher jedes Flauschkissen verschmäht und saß lieber im harten Karton? Dann wird sie sich über eine sehr stabile Katzenmatratze oder eine robuste Decke freuen, in welcher sie nicht einsinkt.

Welche Oberfläche bevorzugt deine Katze?

Mag deine Katze ihre Oberfläche fleeceartig weich und warm, bevorzugt sie kühle Baumwolle oder gar den harten, glatten Boden? Je nachdem, welche Oberfläche du auswählst, kann es mehr oder weniger passieren, dass die Katze mit ihren Krallen dort hängen bleibt. Das ist besonders bei sehr flauschigen und hochflorigen Materialien der Fall.

Rollt sie sich gerne ein oder macht sie sich lieber lang?

Einige Katzen bevorzugen den Körper umschmeichelnden Schutz einer engen Umrandung, während andere sich wiederum am liebsten so lang wie möglich machen möchten. Der Schlafplatz muss immer die gesamte Position der Katze abdecken, in welcher sie vorzugsweise schläft.

Hat sie gerne ihre Ruhe?

Liegt deine Katze gerne überall dort, wo etwas los ist oder gehört sie zu den Vertretern, die gerne ihre absolute Ruhe genießen? In letzterem Fall könnte ihr ein geschlossener Korb oder eine Höhle am ehesten zusagen. Will sie immer inmitten des Trubels liegen? Dann macht eine auf dem Sofa ausgebreitete Katzendecke Sinn.

Beispiel #1

Versteckt deine Katze sich gerne im Kleiderschrank oder liebt es, sich in kleine Kartons zu quetschen? Ebenso mag sie warme Katzenschlafplätze?


Das könnte ihr gefallen:

• Katzenhöhle

• Katzenhängematte

• Katzenbett

Beispiel #2

Sobald sich die ersten Sonnenstrahlen blicken lassen, muss sich deine Samtpfote sonnen? Oder liebt sie es, an der warmen Heizung zu liegen?


Das könnte ihr gefallen:

• Liegeplatz für die Fensterbank

• Katzendecke auf dem Sofa, Boden etc.

• Katzenhängematte für Heizung

Beispiel #3

Deine Katze liebt es, sich hoch oben auf dem Kratzbaum oder auf Möbelstücken aufzuhalten, um alles im Blick zu haben?


Das könnte ihr gefallen:

• Katzenhöhle in der Kratzbaumkrone

• Katzenbett auf dem Schrank

• Katzendecke auf einem Regal

Vierbeiner an neuen Katzenschlafplatz gewöhnen

UhrZwinge deiner Katze den neuen Schlafplatz nicht auf

Zwang macht Angst. Zwinge deine Katze niemals dazu, sich irgendwo niederzulegen, wenn sie das nicht möchte. Sie wird diesen Ort mit Druck verbinden und ihn von nun an meiden. Es braucht eine Weile, bis der neue Schlafplatz den Geruch deiner Wohnung annimmt und für die Katze zum gefahrlosen Gegenstand wird. Hab Geduld mit dem kleinen Stubentiger.

Katzenschlafplatz spielerisch integrieren

Führe ein Spielzeug, zum Beispiel ein Seilchen, in Richtung des Schlafplatzes und lasse deine Samtpfote dort spielen. Das erzeugt eine entspannte und positive Verbindung zum Schlafplatz.

Spiele in den ersten Tagen immer um den Schlafplatz herum, damit sich deine Katze schneller an ihn gewöhnt.

ClickerMit Clickertraining zum neuen Lieblingsplatz

Clickerst du schon? Jedes Mal, wenn ein Click fällt, erzeugt das bei der Katze ein Belohnungsgefühl, wenn sie ihren neuen Schlafplatz inspiziert.

Natürlich nur nach dem richtigen Aufbau des Clickertrainings. Das Clickern kann deiner Katze dabei helfen zu verstehen, was du von ihr möchtest und wann sie sich in ihrem Verhalten belohnt fühlen darf.

Wie die Lieblingsdecke oder das Lieblingsspielzeug das Annehmen erleichtern

Katzen erkennen ihr Territorium und ihre Menschen am Geruch. Fremde Gerüche machen erstmal argwöhnisch.

Lege daher die Lieblingsdecke oder das Lieblingsspielzeug in den neuen Schlafplatz hinein. Das wirkt vertraut und einladend auf den anspruchsvollen Stubentiger und sorgt dafür, dass der Schlafplatz schnell in das Territorium integriert wird. 

Probier's mal mit Gemütlichkeit

Statte den Schlafplatz so gemütlich wie möglich aus. Mag deine Katze harte Untergründe? Dann entferne weiche Kissen. Mag deine Katze es flauschig? Dann mache es ihr mit weichen Kissen und Decken noch bequemer. Probiere einfach aus, was deine Mieze am liebsten hat.

KatzenleckerlieLiebe geht durch den Magen

Lege die Lieblingsleckerchen deiner Katze in den neuen Schlafplatz hinein, um diesen mit positiven Gefühlen zu verknüpfen. Sei vorsichtig mit sehr fettigen Leckerlis, da diese Flecken hinterlassen können. Füttere deine Katze mit Leckerchen in den ersten Tagen nur noch an ihrem neuen Schlafplatz. Sehr schnell wird sie ihn mit Frohsinn verbinden.

Schlafplatz kaufen bei SCHLITZOHR!SCHLITZOHR  Logo

Von Katzenfans für Katzenfans, das ist unser Motto. All unsere Produkte wurden von leidenschaftlichen Katzenbesitzern entwickelt und von den eigenen Katzen auf Herz und Nieren getestet. Du kannst dich also darauf verlassen, dass unsere Produkte hochwertig und katzengerecht sind.

Wir bieten dir kostenlosen und blitzschnellen Versand innerhalb Deutschlands und Österreichs an. Dir stehen außerdem mehrere Zahlungsoptionen zur Verfügung. Unter anderem arbeiten wir auch mit Klarna zusammen. Du kannst deinen Katzenschlafplatz also auch auf Rechnung kaufen.

Nach oben