neue Seite

AUSSTATTUNG

Katze an neuen Schlafplatz gewöhnen: Mit Leckerlis und 6 weiteren Tipps ins neue Bett


Der neue Schlafplatz wird nicht angenommen? Wenn deine Katze das neueste Modell in Sachen Schlafkomfort verschmäht, liegt es nicht an deiner Auswahl. Sie muss nur erst damit warm werden. Wie das gelingt, erfährst du hier.

Gefällt dir? Teile es mit deinen Freunden!


Katze an neuen Schlafplatz gewöhnen

Da hast du mit großer Sorgfalt ein neues Katzenbett ausgewählt und die Katze schläft im Karton. Das ist für Halter sehr lästig, schließlich wolltest du deinem Stubentiger eine Freude machen. Doch du solltest dir und deinem Tier ein wenig Zeit geben. Wenn die Katze ins neue Bett wechseln soll, müssen Halter manchmal alle Register ziehen. Wer nur sein Körbchen kennt, darf sich mit einem anderen Schlafplatz erst einmal vertraut machen. Mit diesen 7 Tipps klappt es bestimmt. Keine Zeit zu lesen? Dann schau dir unser Video auf YouTube an. Hier erhältst du alle Tipps und außerdem lustige Einblick hinter die Kamera.

Video: 7 Tipps - Katze an Schlafplatz gewöhnen

Gefällt dir das Video? Hier kannst du uns jetzt kostenlos auf YouTube abonnieren, oder nutze einfach den folgenden Button.

Nr. 1: Kein Zwang

Zwang macht Angst und die brauchen wir beim Schlafen nicht. Schließlich soll die Katze auf dem neuen Platz entspannen. Daher helfen schlichte Verbote und Anweisungen nicht. Und natürlich darf Herrchen sie nicht einfach ins Bett setzen. Wer die Katze ein paar Tage in Ruhe lässt, findet sie vielleicht schon bald im neuen Körbchen statt im Bett.

Nr. 2: Gewohnte Gerüche

Um deinen Liebling an den neuen Schlafplatz zu gewöhnen, kannst du ihn auch mit gewohnten Gerüchen locken. Die kuschelige Decke vom alten Schlafplatz oder ein getragenes T-Shirt können das neue Bett attraktiver machen.

T-Shirt in einem Katzenbett

Gewohnte Gerüche machen es deiner Katze leichter, sich an einen neuen Schlafplatz zu gewöhnen.

Nr. 3: Der richtige Schlafplatz

Katzen bevorzugen zum Schlafen oft einen Rückzugsort. Geschützt muss er stehen, gerne an einer erhöhten Stelle. Wenn Halter ihrer Katze die Fensterbank oder das Sofa als Schlafplätzchen anbieten, sind die Stubentiger vor Störung sicher, und schön kuschelig ist es auch noch. Natürlich solltest du das neue Katzenbett an einem Ort aufstellen, der auch tagsüber ruhig ist, und der vor Zugluft und Feuchtigkeit geschützt ist. Also lieber im Schlafzimmer als im Bad.