neue Seite

Katze scheren - das solltest du vorher unbedingt beachten!

Schmutz, Verfilzungen, Hautkrankheiten. Manchmal macht das schöne Fell der Katze sehr viel Ärger und weniger wäre mehr. Aber ist es eine gute Idee, die Katze zu scheren? Wer darf das? Und kannst du es auch selbst? Wir beantworten die wichtigsten Fragen rund ums Scheren deiner Katze.

Katze wird geschoren

Katze scheren - das solltest du vorher unbedingt beachten!

Schmutz, Verfilzungen, Hautkrankheiten. Manchmal macht das schöne Fell der Katze sehr viel Ärger und weniger wäre mehr. Aber ist es eine gute Idee, die Katze zu scheren? Wer darf das? Und kannst du es auch selbst? Wir beantworten die wichtigsten Fragen rund ums Scheren deiner Katze.

Gefällt dir? Teile es mit deinen Freunden!


Sollte man Katzen scheren?

Wenn das Fell des Stubentigers ständig Probleme bereitet und bürsten nichts mehr hilft, fragst du dich vermutlich: Kann man Katzen scheren? Grundsätzlich sollte man Katzen nicht scheren. Es gibt aber einige Ausnahmen, die wir später erläutern.

Das Fell der Katze ist nicht nur schön. Es schützt vor Kälte und Hitze genauso wie vor Regen und Sonne, Parasiten, Verletzungen und Austrocknung. Die Musterung macht den geschickten Lauerjäger unsichtbar und wird es der Katze zu viel, sträubt sich ihr das Fell.

Katze wird am Hals rasiert

Katzen sollten nur bei medizinischer Notwendigkeit geschoren werden.

Warum sollte man Katzen scheren lassen?

In manchen Fällen macht das Fell deiner Katze aber auch das Leben schwer. Dass sie mehrere Stunden täglich für die Pflege aufbringen muss, ist natürlich. Doch gerade Langhaarkatzen kommen damit oft nicht hinterher. Wie du deine Katze bei der Fellpflege richtig unterstützt, erfährst du hier. Schmutz und Knoten bilden schnell Verfilzungen, die schmerzhaft ziepen und die Atmung der Haut behindern. Entzündungen und Pilzinfektionen sind häufig die Folge.

Nicht immer muss man die Katze direkt scheren. Wie man mit Verfilzungen umgeht und wie Filzplatten direkt an der Haut entfernt werden können, ohne zu rasieren, haben wir in diesem Beitrag zusammengefasst. Wenn diese Methoden nicht mehr greifen, musst du deine Katze rasieren. Kleine Verfilzungen lokal begrenzt oder den ganzen Körper. Hautkrankheiten, Ultraschall und OP sind ebenfalls gute Gründe für die Schermaschine.

Auch interessant:

Verfilztes Fell bei Katzen entfernen - so gehts!

Welche Rassen werden häufig geschoren?

Es ist nicht verwunderlich, dass gerade Langhaarrassen oft an ihrem Fell verzweifeln. Dichtes Haar am Anus verschmutzt ebenso schnell wie langes Haar am Bauch. Einer Perserkatze etwa kannst du helfen, indem du regelmäßig diese Stellen scherst. Und auch eine Maine Coone wirst du vermutlich öfter scheren als eine Britisch Kurzhaar. Doch auch bei Vertretern mit kurzem Fell kann es nötig werden, die Katze zu rasieren. Tiere, die sich nicht richtig pflegen und auch den Halter nicht ran lassen, aber auch übergewichtige Katzen, deren Bauch dem Boden nahe kommt, können sogar bei weniger dichtem Fell weitreichende Verfilzungen und Hautkrankheiten entwickeln. Ständiger Durchfall ist ein Grund, routinemäßig jeder Katze die Haare am Po zu schneiden. 

Sissy ist eine langhaarige Perserkatze. Im Bereich der Achseln und am Hals ist ihr Fell sehr anfällig für Verfilzungen. Die Knoten sitzen oft direkt an der Haut. Mit regelmäßiger Fellpflege kommt die Schermaschine bei uns aber nur noch am Po zum Einsatz.

Ist es Tierquälerei, eine Katze zu rasieren?

Du solltest Dringlichkeit und Nutzen gut abwägen, bevor du deine Katze rasierst. Katze scheren im Sommer? Bei Katzen mit langem, dichtem Haar könnte man dies in Erwägung ziehen, bei gesunden Tieren mit funktionierendem Fellwechsel ist es aber unangebracht. Auch dass deine Katze haart, ist ganz natürlich und rechtfertigt eine Rasur nur, wenn das Erbrechen der Haarballen zum Problem wird. Von rein kosmetischen Gründen brauchen wir gar nicht erst zu sprechen. Deine Katze ist schön, so wie sie ist. Absolutes Tabu auch bei einer notwendigen Rasur sind die Schnurrhaare. Die Tasthaare rund um Schnauze und Augen dienen der Orientierung. Diese abzurasieren, wäre wirklich Tierquälerei.

„Du solltest Dringlichkeit und Nutzen gut abwägen, bevor du deine Katze rasierst.“

Katze scheren lassen

Katze scheren, ja. Aber: Wer traut sich? Eine panische Katze ist für den Halter und sich selbst eine Gefahr. Noch dazu hantiert man beim Scheren mit einem Messer nahe der Haut. Gott sei Dank kann man diese Aufgabe in erfahrene Hände legen. Katzenhaare schneiden fällt in den Aufgabenbereich des Tierfriseurs. Auch der Hundefriseur übernimmt das Scheren gut und gerne. Der Tierarzt kann bei kleineren Verfilzungen helfen. Deren Dienste sind natürlich nicht umsonst. Was es kostet, die Katze zu scheren, hängt davon ab, wie viel entfernt wird, wie schwierig die Prozedur ist und davon, wie groß die Katze ist. Die Entfernung kleiner Verfilzungen kostet oft weniger als 20 Euro. Ein mobiler Friseur wird auch die Anfahrtskosten berechnen. Dafür spart man der Katze zusätzlichen Stress. Die Katze komplett in Narkose scheren zu lassen, kostet selbstverständlich mehr. Alles in allem sollten die Preise aber nicht über 100 Euro steigen.

Braune Katze wird geschoren

Wer seine Katze professionell scheren lassen möchte, ist bei einem Tierfriseur gut aufgehoben.

Ein Wort zur Narkose. Gerade bei großflächigen Verfilzungen an schwierigen Kandidaten empfiehlt der Tierarzt gerne, die Katze unter Narkose zu scheren. Im Zweifelsfall lohnt es sich, eine zweite Meinung einzuholen. Reagiert dein Stubentiger beim Scheren panisch, kann ein mildes Beruhigungsmittel eine Alternative sein. Vorher mit dem Tierarzt sprechen!

Online Tierarzt - Videoanruf

Praktisch: Nutze für eine Zweitmeinung einen Online Tierarzt. So ersparst du deiner Katze unnötige Fahrtwege, Wartezeit und hast direkt Klarheit. Du kannst dem Arzt ganz einfach über WhatsApp schreiben oder per Videoanruf einen Blick auf die Katze werfen lassen.

Mit einer Flatrate kannst du deinen Tierarzt beliebig oft kontaktieren, auch bei vermeintlichen Kleinigkeiten. Oder du lässt dir zeigen, wie man einen Verband richtig anlegt. Ein Online Tierarzt ist in vielen Fällen ein guter, erster Ansprechpartner. So hast du immer Rückmeldung und läufst nicht Gefahr, den kritischen Punkt zu verpassen, an dem eine Behandlung angezeigt ist.

Wir nutzen seit mehreren Jahren den Service von Dr.SAM* und sind sehr zufrieden. Auch, wenn ein Online Tierarzt dir sehr viele Vorteile bietet, kann und soll dieser den stationären Tierarzt nicht ersetzen. Der Online Tierarzt dient eher als Ersteinschätzung und erspart dir evtl. den einen oder anderen Gang zum stationären Tierarzt.

Scheren lassen: Vor- und Nachteile auf einen Blick

Vorteile:

  • sicher
  • schnell
  • sauber

Nachteile: 

  • Stress durch Fremde
  • eventuell Anfahrt
  • Kosten

Mit ein bisschen Übung lässt sich das Scheren einer Katze sicher erlernen. Bist du dir aber unsicher und deine Fellnase besonders verängstigt, lohnt es sich, professionelle Hilfe in Anspruch zu nehmen. 

Übrigens: Den Stress für deinen Liebling kannst du auch minimieren, indem du den richtigen Zeitpunkt für die Schur wählst. Wann das Fell komplett nachgewachsen ist, nachdem die Katze geschoren wurde, variiert nämlich. Im Fellwechsel ist nach vier bis sechs Wochen alles wieder da, danach kann es bis zum neuen Fellwechsel dauern. Der richtige Zeitpunkt erspart, je nachdem, lange Kahlheit oder häufiges Scheren.

Erfahre mehr über Katzen!

Trage dich für unseren Newsletter ein und erhalte viele Vorteile!

  • die neusten Blogbeiträge direkt in dein E-Mail Postfach
  • 10% Rabatt auf deine erste Bestellung
  • erhalte Sonderangebote und Gutscheincodes
  • kostenlos & jederzeit kündbar

How to: Katze selber scheren

Du hast dich entschieden, deine Katze selber zu rasieren? Wir zeigen dir, was helfen kann und worauf du achten musst.

Katze scheren - so machen es die Profis von AESCULAP

Hier kannst du den Profis von AESCULAP über die Schulter schauen. Ihre Gelassenheit überträgt sich auf die Katze.

Bereite dich und deine Katze vor

Damit das Scheren nicht zum Albtraum wird, kannst du im Vorfeld folgendes tun:

  • Gewöhne deine Katze langsam an die Schermaschine. Lasse sie neben der Katze laufen, jeden Tag ein paar Minuten länger, bis sie kein Interesse mehr daran zeigt. Leckerli lenken ab. Das kostet Zeit. Eine negative Verknüpfung umzupolen dauert aber viel länger.
  • Hole dir Hilfe. Jemand, den die Katze kennt und mag, kann sie ruhig halten, während du arbeitest.
  • Wähle einen ruhigen Moment.
  • Entwirre das Fell vorher so gut es geht.
  • Bleibe entspannt, Stress überträgt sich.
  • Beruhige deine Katze mit Leckerlis. Pflanzliche Beruhigungsmittel aus dem Fachhandel sorgen über Duftstoffe für eine entspannte Atmosphäre. Auf keinen Fall darfst du Schlaftabletten geben.
  • Leistet deine Katze starken Widerstand beim Scheren, solltest du den ersten Punkt dieser Liste berücksichtigen. Führt kein Weg am sofortigen Scheren vorbei, solltest du vorerst Schutmaßnahmen ergreifen. Lege deiner Katze einen Kragen bzw. Schirm an. Dieser schützt dich vor Bissen. Ofenhandschuhe schützen dich vor Beißattacken und den Krallen.

 

Positive Bestärkung ist das Motto der Stunde. Mache es deiner Katze so angenehm wie möglich. Und auch dir. Eine erhöhte Arbeitsfläche schont den Rücken und gibt einen guten Zugang. Eine glatte Oberfläche lässt sich gut reinigen, ein Handtuch oder eine Decke gibt der Katze Halt. Und überlege dir bereits vorher den "Haarschnitt". Je zügiger und selbstsicherer du vorgehst, desto besser für die Katze.

Katze wird beim Scheren mit Leckerlie bestochen

Wir lassen Teddy während des Scherens Leckerlies fressen. So ist er abgelenkt und man kann in Ruhe arbeiten.

Darauf solltest du beim selber scheren achten

Der Umgang mit der Schermaschine will gelernt sein. Achte auf folgende Punkte:

  • Der Scherer läuft mit der Zeit heiß. Lege eine Pause ein.
  • Straffe die Haut, um Quetschungen und Schnitte zu vermeiden.
  • Nicht zu fest drücken! Ein Scherausschlag ist schmerzhaft und entzündet sich durch Lecken.
  • Möglichst nicht gegen den Strich rasieren!
  • Vermeide empfindliche Stellen wie die Ohren.
  • Nicht zu kurz schneiden! In der Regel sollten 2,5 cm stehen bleiben. Die richtige Länge lässt sich am Scherkopf einstellen.

Wie Katze scheren?

Du kannst deine Katze teilweise oder großflächig scheren. Die Entscheidung hängt davon ab, warum du deine Katze scheren musst.

Teilweise scheren

Eine der häufigsten Rasuren aus hygienischen Gründen ist das Scheren am Po. Hebe den Schwanz an und trimme das Fell um den Anus. 

Kleiner Tipp: Setze die Schermaschine am Anus an und führe sie von dort aus nach außen. So erzielen wir die schönsten Ergebnisse.

Um Verfilzungen am Bauch zu verhindern, wird das Fell dort fast vollständig entfernt. Katzen, die sich nicht auf den Rücken drehen lassen, werden hochgehoben. Geschnitten wird rund um den Anus, zwischen den Hinterbeinen und dann den Bauch hinauf bis unter die Vorderbeine.

Beim Kammschnitt wird das Fell bis auf 1,5 oder gar 1 cm ausgedünnt, von den Ohren zum Schwanz, von den Schultern über die Seiten zum Po, dann am Bauch und zuletzt unter den Beinen.

Katze wird am Po geschoren

Auch bei Sissy stutzen wir das Fell im hinteren Bereich, damit weniger Hinterlassenschaften nach dem Toilettengang hängen bleiben.

Löwenhaarschnitt

Beim Löwenschnitt bleiben nur die "Mähne" und eventuell ein Puschel am Schwanz stehen. Ausnahmsweise wird hier für ein glattes Ergebnis auch gegen den Strich geschoren. Und so gehst du Schritt für Schritt vor:

  • 1. Rücken von der Schwanzbasis zum Kopf.
  • 2. Von der Brust über den Bauch zu den Hinterbeinen und nochmal gegen den Strich zurück.
  • 3. Für den vollen Schwanz rasierst du vom Rücken bis zur Schwanzbasis, dasselbe auf allen Seiten. Für einen glatten Übergang von Rücken zu Schwanz Klinge von oben ansetzen. Für den Pompon-Schwanz hältst du den Schwanz 5-7,5 cm von der Spitze fest, scherst vom Rücken bis zu diesem Punkt und wieder zurück. Auf allen Seiten wiederholen, bis nur noch am Ende ein buschiger Püschel übrig ist. Für eine glatte Begrenzung die Klinge wieder von oben ansetzen.
  • 4. Schere vom Ellbogen ausgehend ca. 2,5 cm nach oben, von dort in Fellrichtung bis kurz über das Gelenk. Auf allen Seiten wiederholen und einen glatten Übergang zu den "Socken" der Pfoten schaffen.
  • 5. Hinterbeine von den Oberschenkeln bis zum Gelenk ausdünnen, nochmal gegen den Strich arbeiten, für glatten Übergang Klinge von oben ansetzen.
  • 6. Für die Löwenmähne gegen Wuchsrichtung den Nacken bis zur natürlichen Kragenlinie scheren, ebenso an Unterseite und Seiten, bis sich der Kragen schließt.
Katze mit Löwenhaarschnitt

Muss das Fell großflächig geschoren werden, entscheiden sich viele Katzenhalter für den Löwenhaarschnitt. Dieser Schnitt sollte aber nur bei medizinischer Notwendigkeit erfolgen und nicht als bloße "Modefrisur" geschnitten werden.

Nach dem Scheren

Raue Stellen und unharmonische Übergänge kannst du mit einer Trimmschere korrigieren. Achte auf abgerundete Spitzen, Haushaltsscheren sind tabu! Dieses Set mit Fellscheren* ist ideal. Ist das restliche Fell stark verschmutzt oder hat der Tierarzt ein Bad angeordnet, denke daran, dass Katzen ein Vollbad sicher nicht genießen. 8-10 cm lauwarmes Wasser in einer Schüssel oder auch in der Spüle mit einer Gummimatte für besseren Halt sind genug. Mit Kanne oder Sprühschlauch vorsichtig anfeuchten, Katzenshampoo* vom Kopf zum Schwanz einarbeiten und wieder sanft ausspülen. Um Auskühlung zu vermeiden, solltest du deine Katze danach mit einem Handtuch abtupfen und das restliche Fell auf kühler Einstellung föhnen. Sonnencreme* für Katzen schützt nackte Haut vor Sonnenbrand.  

Katze wird am Hals getrimmt

Mit einer Trimmschere kannst du unschöne Übergänge korrigieren. Oder auch das lange Fell an Hals und Brust kürzen, falls deine Katze damit nicht klar kommt und sich ständig Essensreste darin verfangen.

Die Schermaschine

Wenn du deine Katze selber scheren möchtest, brauchst du natürlich die richtige Schermaschine. Wichtig ist, dass das Gerät schneidet und nicht reißt. Barttrimmer und andere Geräte für Menschen scheiden aus. Außerdem musst Du die Maschine nach Gebrauch mit einem Pinsel säubern und regelmäßig ölen. Um den Stress für dein Tier zu reduzieren, achte auf ein leises Gerät. Akkubetrieb verschafft dir mehr Bewegungsfreiheit. Die Schermaschine von GHB begleitet uns nun schon mehrere Jahre. Sie ist preiswert, leistungsstark und kommt mit viel Zubehör. Hier kannst du dir unsere Schermaschine ansehen*.

Schermaschine mit Akku

Wir haben schon mehrere Schermaschinen getestet und sind mit der Maschine von GHB sehr zufrieden.

SCHLITZOHR-Shop

Schaue in unserem Shop vorbei und entdecke viele tolle Artikel zum Thema Katze!

Fazit

Katze scheren kann man. Manchmal muss man es auch. Verfilzungen und Hautkrankheiten lassen vor allem Besitzer von Langhaarrassen häufiger zur Schermaschine greifen. Mit ein bisschen Vorbereitung und der richtigen Technik gewöhnen du und dein Tier dich an diese Art der Fellpflege. Wenn nicht, helfen Tierfriseur und Tierarzt weiter. 

FAQ

Hier findest du die am häufigsten gestellten Fragen:

Alle Fragen öffnen

Kann ich meine Katze selber scheren?

Mit ein wenig Übung kannst du deine Katze auch selbst scheren. Achte darauf, die Haut zu straffen, nicht zu fest aufzudrücken und das Fell nicht zu kurz zu schneiden. Nutze eine Schermaschine speziell für Haustiere.

Sollte man Katzen scheren?

Katzen sollten nicht grundlos geschoren werden. Bei starken Verfilzungen und einigen Hautkrankheiten empfiehlt es sich jedoch, die Katze zu rasieren. Ein teilweises Scheren, beispielsweise am Po, kann zu einem hygienischeren Toilettengang beitragen.

Wie rasiere ich meine Katze?

Wähle einen ruhigen Moment und sei während des Rasierens selbst entspannt. Wenn nötig, lenke deine Katze mit Leckerlies ab, damit du in Ruhe arbeiten kannst. Eine zweite Person kann sehr hilfreich sein, diese kann die Katze halten, während du sie rasierst. Sollte deine Katze starken Widerstand leisten, die Rasur aber unumgänglich sein, lege ihr einen Kragen an und schütze deine Hände mit dicken Handschuhen.

Sollte man Katzen im Sommer rasieren?

Es ist davon abzuraten, Katzen im Sommer grundsätzlich zu rasieren. Anders als angenommen sorgt dies nicht für wohltuende Abkühlung, sondern kann sogar dazu führen, dass die Katze schneller überhitzt. Ihr Fell dient nämlich als Schutz, auch im Sommer. Besser ist es, zum Sommer die Unterwolle mit einer passenden Bürste zu reduzieren.

Was kostet es eine Katze scheren zu lassen?

Einen Knoten oder eine kleine Filzplatte beim Tierarzt entfernen zu lassen, kostet oft weniger als 20€. Für eine komplette Schur beim Tierfriseur fallen ca. 30€ bis 60€ an. Wird die Katze beim Tierarzt unter Narkose geschoren, können die Kosten schnell auf 70€ bis 120€ ansteigen.

Was tun bei verklebtem Katzenfell?

Versuche, die verklebten Stellen mit Hilfe von etwas Wasser und Tiershampoo zu lösen. Manche Verklebbungen können auch herausgebürstet werden. Wenn sich die Verklebung nicht lösen lässt, schneide sie vorsichtig heraus. Eine Schur ist bei verklebtem Fell aber nur im äußersten Notfall anzuraten.

Was tun wenn das Fell der Katze verfilzt?

Wenn das Fell der Katze ständig verfilzt, sollte auf eine regelmäßige Fellpflege geachtet werden. Hier erfährst du, wie du gegen verfilztes Fell vorgehen kannst. Eine Schur kommt nur bei extremen Verfilzungen in Frage.

*Affiliate Link


WEITERE INTERESSANTE BEITRÄGE:

Gesundheit

Verfilztes Fell bei Katzen entfernen - so gehts!

Hier erfährst du, wie man verfilztes Katzenfell entfernt.

Gesundheit

Fellpflege Katze - so pflegst du das Fell deiner Katze richtig!

Erfahre, wie und warum du deine Katze bei der Fellpflege unterstützen solltest.

Gesundheit

Stumpfes Katzenfell und seine Ursachen

Wie entsteht stumpfes Katzenfell und was kann man dagegen tun?


Hinterlasse einen Kommentar

Bitte beachte, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen