neue Seite

Verfilztes Fell bei Katzen entfernen - so gehts!

Katzen mit längerem Fell sind süß und super flauschig, aber sie neigen auch zu Verfilzungen. Mit einigen Tricks und kleinen Helfern lassen sich auch hartnäckige Filzplatten entfernen. Nicht immer muss die Katze direkt geschoren werden.

Titelbild - Verfilztes Fell bei Katzen entfernen

Verfilztes Fell bei Katzen entfernen - so gehts!

Katzen mit längerem Fell sind süß und super flauschig, aber sie neigen auch zu Verfilzungen. Mit einigen Tricks und kleinen Helfern lassen sich auch hartnäckige Filzplatten entfernen. Nicht immer muss die Katze direkt geschoren werden.

Gefällt dir? Teile es mit deinen Freunden!


Unsere Schmusekater und -katzen glänzen in der Regel durch ihr weiches, seidiges Fell. Dadurch sind sie nicht nur schön anzusehen, es gibt dem gemeinsamen Kuscheln auch den extra Wohlfühlfaktor. Für die Katze selbst ist ihr Fell aber ein wichtiger Schutz vor Wärme, Kälte, Regen und Verletzungen. Allerdings nur, wenn es nicht verfilzt ist.

Verfilzung bei einer Katze mit langem Fell

Verfilztes oder verklebtes Katzenfell sieht nicht nur unschön aus, sondern bringt auch gesundheitliche Nachteile mit sich.

Warum verfilzt das Fell meiner Katze?

Die Besitzer von Langhaarkatzen, wie Perser, oder Rassen mit halblangem Haar, wie Main Coon, wissen, wovon die Rede ist. Denn ihre Lieblinge sind besonders gefährdet.

Verfilzungen entstehen gerne da, wo Körperteile aneinander reiben. Im Kragen kommen häufig Essensreste und Feuchtigkeit erschwerend hinzu. An Hinterläufen und Schwanz sind oft Hinterlassenschaften aus der Katzentoilette die Übeltäter. An diesen Stellen bilden sich erst Knoten, die sich mit der Zeit immer fester zuziehen und verfilzen. Bei starkem Parasitenbefall (etwa mit Flöhen oder Milben) führt das ständige Kratzen in Verbindung mit vernachlässigter Fellpflege zum gleichen Problem. 

Neben diesen mechanischen Ursachen kann auch ein Mangel an Vitaminen- und Mineralstoffen zu Verfilzungen führen. Denn schlechtes Futter mit einem unausgeglichenen Nährstoffangebot führt oft zu schlechtem Fell, das besonders anfällig ist. Auch Krankheiten, die die optimale Versorgung beeinträchtigen(wie Nierenschäden) haben diese Wirkung. Ein typisches Katzenproblem ist auch der sog. Fettschwanz. Bei dieser Erkrankung produzieren die Hautdrüsen um den Schwanz zu viel Talg. Das führt zu Verklebungen, die verfilzen. 

Es gibt also sowohl mechanische als auch organische Ursachen für Verfilzungen. Der unmittelbare Grund für das Verfilzen der Haare aber ist immer derselbe: Wann immer die Fellpflege beeinträchtigt ist, sind Verfilzungen nicht weit!

Katze mit verfilztem Fell

Knoten und Verfilzungen können für die Katze extrem unangenehm werden.

Verfilzungen vorbeugen

Wer seinem Liebling Verfilzungen ersparen möchte, muss vorbeugen. Und zwar mit regelmäßiger Fellpflege. Warum man diese gerade langhaarigen Mitbewohnern nicht alleine überlassen sollte und wie man seine Katze am besten bei der Fellpflege unterstützt, erfährst Du in unserem Beitrag "Fellpflege Katze - so pflegst du das Fell deiner Katze" . Auf den Nenner gebracht: Je nach Haarlänge solltest Du Deine Katze wöchentlich bis täglich bürsten.

Verfilzungen vorbeugen

Regelmäßiges Bürsten kann Knoten und Verfilzungen vorbeugen.

Tipp: Am besten entfernst Du nach der Pflegeeinheit alle losen Haare, die noch auf dem Fell liegen. Sonst werden diese Haare selbst zur Ursache für neue Knoten. Am besten geht das, indem Du mit der feuchten Hand über das Fell streichst. Lose Haare bleiben dann an Deiner Hand hängen und können entsorgt werden. Außerdem belohnst Du mit der extra Streicheleinheit Deine Katze für Ihre Kooperation beim Bürsten. Zu Zeiten des Fellwechsels, also im Frühling und Herbst, musst Du übrigens noch öfter bürsten als sonst. Denn dann fallen besonders viele Haare an. 

Durch regelmäßige Fellpflege packst Du das Übel bei der Wurzel und löst Knoten im besten Fall, bevor sie verfilzen. Ist es doch mal zu einer Verfilzung gekommen, hilft ein *Entfilzungsspray. Einfach aufsprühen, und die problematische Stelle lässt sich doch noch auskämmen. Sollten sich trotz regelmäßiger Fellpflege immer wieder Verfilzungen bilden und ausbreiten, musst Du den Tierarzt einen Blick auf Deine Katze werfen lassen. Er kann Mangelerscheinungen und Krankheiten sicher diagnostizieren und die Behandlung festlegen. 

"Zu Zeiten des Fellwechsels sollte noch öfter gebürstet werden, um Verfilzungen vorzubeugen."

Verfilztes Fell bei Katzen entfernen

Kommt es trotz aller Vorsorge doch mal zu verfilzten Stellen, müssen diese umgehend entfernt werden. Wie gesagt sind Verfilzungen nicht nur optisch störend. V. a. beinträchtigen sie das Wohlbefinden und die Gesundheit Deiner Katze. Denn durch das Zusammenbacken der Haare können diese nicht der Bewegung des Körpers folgen. Jede kleinste Anspannung von Muskeln in diesem Bereich führt zu einem Ziepen an der Haut. Außerdem kann diese unter den Verfilzungen nicht atmen. Die Folge: Es bilden sich Schuppen, Entzündungen und manchmal sogar blutige Stellen. Abgesehen von den damit einhergehenden Schmerzen ist auch die Schutzfunktion von Haut und Fell damit gestört. Parasiten finden im wahrsten Sinne des Wortes ein gemachtes Nest vor, im Sommer droht ein Hitzeschlag. Wie also gehst Du vor, wenn Deine Katze verfilztes Fell hat?

So gehst du vor:

Folge dieser einfachen Schritt für Schritt Anleitung. 

  1. Versuche, die verfilzte Stelle auszubürsten. Versagt die Bürste, gehe zu Schritt 2 über.
  2. Zupfe das verfilzte Fell mit den Fingern auseinander. Gelingt es Dir so, die Verfilzung zu entwirren, einfach die Stelle ausbürsten und fertig. Bei einer hartnäckigen Verfilzung, gehe zu Schritt 3 über.
  3. Verfilzung mit einer Schere rausschneiden und dann auskämmen. Dazu hebst Du die Stelle mit der Hand vorsichtig an. Wenn Du sie am Ansatz zwischen Daumen und Zeigefinger oder auch zwischen Zeigefinger und Mittelfinger einklemmst, ist die Haut Deiner Katze vor Verletzungen durch die Schere geschützt.
Verfilztes Fell am Bauch einer Katze

Schütze die Haut deiner Katze vor der Schere, indem du die Verfilzung am Ansatz zwischen deinen Fingern einklemmst.

Hinweis: Bitte keine Haushaltsschere verwenden!

Deren spitze Enden stellen ein zu großes Verletzungsrisiko für Dein Tier dar. Schließlich gibt es keine Garantie, dass die Katze das ganze ohne Widerspruch, sprich: ohne körperliche Gegenwehr über sich ergehen lässt. Deshalb gibt es im Fachhandel spezielle Scheren für Haustiere mit abgerundeten Spitzen. Sollte es doch mal zur Berührung mit der Haut kommen, passiert nicht gleich ein Unglück.

Unsere Empfehlung

Schere mit abgerundeter Spitze

Oster - Premium Schere mit abgerundeter Spitze

Dank abgerundeter Spitze wird das Verletzungsrisiko erheblich verringert.

  • günstig
  • sehr gut bewertet

Ist das Fell nicht nur verfilzt, sondern auch durch Verunreinigung verklebt, solltest Du vor jeder anderen Maßnahme versuchen, das Fell mit einem warmen, feuchten Tuch zu reinigen. Baden bitte nur im absoluten Notfall. Das traumatische Erlebnis möchtest Du sowohl Deiner Katze als auch Dir ersparen. Schließlich steht auch weiterhin die regelmäßige Fellpflege an! Damit Deine Fellnase diese ganz im Gegenteil mit etwas Positivem verbindet, musst Du sie nach der Tortur unbedingt belohnen. Mit einem Leckerlie zum Beispiel oder einer extra Portion Aufmerksamkeit beim gemeinsamen Spiel mit dem Lieblingsspielzeug. 

SCHLITZOHR-Shop

Schaue in unserem Shop vorbei und entdecke viele tolle Artikel zum Thema Katze!

Hartnäckige Filzplatten bei Katzen entfernen

Filzplatten direkt an der Haut sind extrem unangenehm für Katzen. Je näher an der Haut, desto mehr ziept es, desto mehr stauen sich auch Feuchtigkeit und Hitze. Umso schlimmer sind die Folgeschäden. Die gute Nachricht: So eine Verfilzung ist oft nur oberflächlich. Gelingt es Dir, die Filzplatte anzureißen, öffnet sich die Verfilzung und lässt sich in der Regel ausbürsten. Wenn die Finger alleine nicht mehr weiterhelfen und die betroffene Stelle für die Schere zu groß ist, kannst Du auf spezielle Bürsten zurückgreifen. Wir stellen Dir drei Modelle vor, die eigens für das Anreißen von Filzplatten entwickelt wurden:

  • Entfilzungsmesser: Ein Entfilzungsmesser entfernt Knoten und Verfilzungen, loses Fell und Schmutz mit minimalem Aufwand bis in die Unterwolle.
  • Unterwollkamm: Ein Unterwollkamm entfernt lose Unterwolle und löst Verfilzungen. Mit integriertem Trimmer ersparst Du Dir den Griff zum Scherer.
  • Entfilzungskamm: Ein Entfilzungskamm löst effektiv Verfilzungen, loses Fell und Schmutz.

Unsere Empfehlung

Entfilzungsmesser

Golden Pets - Entfilzungsmesser

Ideal, um Filzplatten anzuschneiden, die nah an der Haut sitzen.

Unsere Empfehlung

Unterwollbürste für Langhaarkatzen

Bluepet - Unterwollbürste für Katzen mit langem Fell

Entfernt lose Unterwolle und löst Verfilzungen. Mit integriertem Trimmer ersparst Du Dir den Griff zum Scherer. Eignet sich für die tägliche Fellpflege.

Unsere Empfehlung

Entfilzungskamm

FURminator - Verstellbarer Entfilzungskamm

Löst effektiv Verfilzungen, loses Fell und Schmutz. Eignet sich ebenfalls für die tägliche Fellpflege.

Hinweis: Gute Produkte zeichnen sich dadurch aus, dass die Sicherheit Deines Tieres im Vordergrund steht. Achte auf Merkmale wie abgerundete Zinken, Wellenschliff, Sicherheitsklingen, rostfreien Edelstahl und einen rutschfesten und ergonomischen Griff für sicheres Arbeiten. Außerdem entfernen sie nicht nur Verfilzungen, sondern auch lose Haare und Unterwolle und helfen so, Verfilzungen vorzubeugen. Beachte auch die Herstellerhinweise. Manche Produkte sind speziell für eine bestimmte Größe oder Felllänge konzipiert.

Wer von einer Verfilzung sozusagen überrascht wird und noch über keines der oben genannten Produkte verfügt, sollte einen Blick in sein Nähkästchen werfen. Ein Nahtauftrenner kann ebenfalls die Filzplatte anreißen. Allerdings solltest Du dann besonders vorsichtig vorgehen, da dieser natürlich nicht für die Anwendung an sich windenden Haustieren gedacht ist. 

Vorsicht bei großen Filzplatten direkt an der Haut!

Bei hartnäckigen und großflächigen Filzplatten direkt an der Haut sollte man niemals direkt zur Schere greifen. Zu groß ist die Gefahr, die Katze zu verletzen. Es reicht, wenn Verfilzungen an der Haut nur angeschnitten, bzw. angerissen werden. Die geöffneten Filzplatten lassen sich anschließend mit den Fingern auseinander zupfen und dann ausbürsten. Direkt an der Haut sollten so wenig scharfe Gegenstände, wie möglich, benutzt werden. So minimierst Du das Risiko einer Verletzung.

Sollten weder die oben genannten Schritte noch die beschriebenen Produkte Abhilfe schaffen können, musst Du die Katze im Notfall scheren oder scheren lassen. Womit wir zum nächsten Punkt kommen.

Wo kann man sich Hilfe holen?

Wenn die Katze sich absolut nicht bürsten lassen will, solltest Du Dir im Idealfall Hilfe holen, bevor es zu Verfilzungen kommt. Ein Tierfriseur weiß in der Regel, auch mit widerspenstigen Kunden umzugehen. Bei extrem verfilztem Fell oder hartnäckigen Filzplatten ganz nah an der Haut kommst Du darüber hinaus vermutlich nicht darum herum, Deine Katze zu scheren.

Kleinere Stellen kannst Du versuchen, zu rasieren. Etwa mit einem Rasierer. Wenn Du Dir das selbst nicht zutraust, kannst Du auch hierfür die Hilfe eines Tierfriseurs in Anspruch nehmen. Der ein oder andere macht sogar Hausbesuche, was der Katze den zusätzlichen Stress der Fahrt und der fremden Umgebung erspart. Scheue Dich nicht, auch auf Hundefriseure zuzugehen. Viele von ihnen nehmen sich auch einer Katze an. Traut sich auch der Tierfriseur nicht weiter, weil der Fall zu schwerwiegend oder das Tier zu widerspenstig ist, bleibt nur noch der Gang zum Tierarzt. Der wird als letzte Lösung Deine Katze unter Vollnarkose scheren.

Mit Kanonen auf Spatzen geschossen? Es mag so aussehen. Bevor Deine Katze durch permanente Schmerzen jede Lebensqualität einbüßt und im Sommer einen Hitzeschlag erleidet, aber sicher vertretbar.

Katze wird geschoren

Die meisten Hundefriseure nehmen sich auch gerne verfilzten Katzen an.

Erfahre mehr über Katzen!

Trage dich für unseren Newsletter ein und erhalte viele Vorteile!

  • die neusten Blogbeiträge direkt in dein E-Mail Postfach
  • 10% Rabatt auf deine erste Bestellung
  • erhalte Sonderangebote und Gutscheincodes
  • kostenlos & jederzeit kündbar

Fazit

Auch für Verfilzungen gilt: Vorbeugung ist die beste Medizin. Durch regelmäßige Fellpflege mit Kamm und Entfilzungsspray entfernst Du Knoten aus dem Fell Deiner Katze, bevor sie verfilzen. Durch bürsten, entwirren oder wenn nötig den Einsatz einer Schere entfernst Du auch erste Verfilzungen. Bei größeren Filzplatten nah an der Haut können spezielle Bürsten aus dem Fachhandel die Situation noch retten. Wenn nicht, muss der Fachmann ran, zur Not unter Vollnarkose. Denn ein gepflegtes Fell ist Grundvoraussetzung für Wohlbefinden und Gesundheit Deiner Katze.

*Affiliate-Link


WEITERE INTERESSANTE BEITRÄGE:

Gesundheit

Fellpflege Katze - so pflegst du das Fell deiner Katze richtig!

Erfahre, wie und warum du deine Katze bei der Fellpflege unterstützen solltest.

Gesundheit

Stumpfes Katzenfell und seine Ursachen

Wie entsteht stumpfes Katzenfell und was kann man dagegen tun?

Ausstattung

Was ist Katzengras? Deshalb brauchen Katzen Katzengras!

Katzengras ist wichtig für die Gesundheit deiner Katze. Erfahre, warum das so ist!


Hinterlasse einen Kommentar

Bitte beachte, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen